''1 Jahr Regius'' begleitende Aufzucht von Jörg Pieters (Folge 4 )

Folge 4 - Die Ankunft 

Um 07:16 Uhr klingelte es heute an der Türe, es war natürlich die Tierspedition. Die sind echt fix. Soweit ich weiß, werden die Tiere bei M&S Reptilien gegen 17 Uhr abgeholt. Nur etwas mehr als 14 Stunden war das Tier also unterwegs. Respekt.

Nachdem ich die Plastikbox (es war dieses Mal kein Sack) mit dem Tier zwischen dem ganzen Zeitungspapier gefunden hatte, stellte ich sie kurz zur Seite. Wie gerne hätte ich mich nun nur dem Tier gewidmet, aber da ich hier schon alles beschreibe, gab es Wichtigeres zu tun. Zum Beispiel das Mini-Flash-Thermometer zu zücken und die Temperatur in der Versandbox zu messen. Ergebnis: rund 20 Grad. Sicher um einiges von der Wunsch-Nacht-Temperatur eines Köpys entfernt, aber auch ebenso weit von einer problematischen Temperatur für einen kurzen Zeitraum weg. Der Grund dafür war auch recht schnell gefunden, denn die beiden Heatpacks, die sich in der Box befanden, hatten noch schöne 30 Grad.

So, nun war endlich Zeit, das Tier näher in Augenschein zu nehmen. Da war es nun, zusammengerollt in der kleinen Plastikbox und machte einen eher unscheinbaren Eindruck. Von Enttäuschung zu sprechen, wäre absolut übertrieben. In Jubel-Arien bin ich aber auch nicht ausgebrochen. Ein kleiner Köpy-Zwerg einfach, der auch noch einen recht dünnen Eindruck machte. Das ist er also nun, der Pewter. Das war so ziemlich das Einzige, was mir durch den Kopf ging.

Nun wollte ich dem Kleinen noch etwas Zeit gönnen, um im gut geheizten Wohnzimmer noch etwas auf Temperatur zu kommen. Das Aufzuchtset lief bereits mit idealen Bedingungen. Also schnappte ich mir den Hund und drehte eine Runde, oft wird dabei der Kopf freier. Zwei Dinge kamen mir dabei in den Sinn: Zum einen, dass man, wenn man länger auf ein Tier wartet, ungewollt die Erwartungshaltung nach oben schraubt. Zum anderen ein Sprichwort (fragt mich nicht, warum es ein englisches war), nämlich „Never judge a book by its cover“.

Wieder zuhause, ging ich die Sache entspannter an, befreite das Kerlchen aus seiner Box und legte es erst einmal auf die Waage. Oha, 164 Gramm. Nix mit recht dünn, der Bursche ist ganz gut genährt, ist er doch, wie der Blick auf den Herkunftsnachweis zeigt, von Ende September 2016. In der kleinen Plastikbox wirkte das völlig anders.

Apropos wirken: Unter den recht kühlen LEDs, die ich in der Wohnung gerne verwende, kamen seine Farben nicht wirklich zum Tragen. Auf der Waage in der Küche sah das schon besser aus. Es ist schon erstaunlich, was das Licht für einen Unterschied macht (und mir noch Probleme beim Fotografieren machen würde).

In den wenigen Minuten wurde der kleine Regius übrigens entspannter. Er nahm zwar immer noch die typische Ballhaltung ein, aber eher „lose“. Das kann auch anders sein. Ich bin von solchen Zwergen auch schon gebissen und/oder angepinkelt worden. Er hier aber hat sich nur minimal geschützt und wirkte nicht völlig gestresst - nur ein Umpositionieren für die Kamera mochte er nicht (was noch mehr Probleme beim Fotografieren machte). Ich werde noch Bilder nachreichen, auf denen die Farben des Kerlchens besser zu sehen sind - sofern Licht und Model mitspielen. Für heute sollte erstmal Schluss mit Stress sein.

Entsprechend durfte der Kleine nun in sein Zuhause, was er nach kurzer Zeit auch ausgiebig erkundet hat. Die Versteckbox ist noch nicht sein Freund, ich schätze, das kommt noch.

Alles in allem macht das Tier auf jeden Fall einen fitten Eindruck. Auf dem Weg zum Aufzuchtset fing es auch an, an meiner Hand herumzuklettern. Noch ein wenig hektisch und schreckhaft, aber dennoch ist das meiner Erfahrung nach ein gutes Zeichen. Abgesehen von den nicht gelungenen Bildern ein sehr guter Start.

Nun braucht der Bengel aber noch einen Namen, und da seid ihr gefragt. Schreibt eure Namensvorschläge bitte in die Kommentare.

 

Euer Jörg

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Name

    Phugo. Ist Tibetisch und bedeutet Kind.

    :)

  • Confused

    Hm. Irgendwie kann man die Bilder nit anklicken und Kommentare tauchen sehr spät auf oder gar nit.
    Son bissel tritt Ernüchterung ein.
    Hier ist wohl noch etwas Verbesserungsbedarf.

  • Bilderverbesserung in Arbeit !

    Hallo, wir sind dabei es natürlich so schnell wie möglich zu ändern, damit man die Bilder vergrössern und anklicken kann. Das System macht das momentan nicht :) Wir müssen ein Plug In oder Sonstiges hinzufügen. Wir sind dran ! :)

    Das ist unerer erster Foto-Blog, wir waren immer an Videos gewohnt :)

  • Kritik

    Ist natürlich konstruktiv gemeint-